Europäisches Justizportal

Auch im Zivil- und Handelsrecht wächst Europa immer weiter zusammen. Immer mehr kommt es vor, dass man Forderungen im EU-Ausland einklagen muss. In diesem Zusammenhang kann es hilfreich sein, sich über die notwendigen Schritte schnell erkundigen zu können. Die Webseite des Europäischen Justiziellen Netzes für Zivilsachen bietet eine Menge nützlicher Informationen, zum Beispiel über die Themenbereiche Mahnverfahren, Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen, gerichtliche Zuständigkeit, Prozesskostenhilfe und viele andere.

In einem demokratischen Rechtsstaat kommt der Justiz die Aufgabe zu Rechtsfrieden, Gerechtigkeit und innere Sicherheit zu gewährleisten. Zugegebener Maßen gibt es dabei natürlich stets Unzulänglichkeiten deren Beseitigung ein nie endendes Bestreben darstellt.

Mit dem Justizportal wollen wir zusammen mit der Europäischen Union sowie dem Land Baden-Württemberg, Ihnen insbesondere die moderne, unabhängige und leistungsfähige baden-württembergische Justiz im europäischen Vergleich näher bringen. Die Justizportale sollen Ihnen dabei den Weg durch die Justizbehörden und Gerichte des Landes sowie der EU weisen.

Seit geraumer Zeit gibt es bereits das Justizportal des Landes Baden-Württemberg: www.justizportal-bw.de. Dort finden Sie u.a. Informationen zu den deutschen Gerichten, Notariate sowie über das inländische Rechtssystem.

Die EU-Kommission hat am 16. Juli 2010 das so genannte Europäische Justizportal frei geschaltet. Auch diese Internetseite soll Bürgern und Unternehmen die juristische Informationssuche erleichtern. In 22 EU-Sprachen stellt das Portal grundlegende Informationen über das Europarecht und die nationalen Rechtssysteme der Mitgliedstaaten bereit.